IT-Talk

Just Talk about IT...

WordPress-Plugins mit Sicherheitslücken

In letzter Zeit hat es bei einigen häufig genutzten Erweiterungen für WordPress, die auf vielen von WordPress Seiten eingesetzt werden, Sicherheitslücken gegeben. De facto sind wir natürlich kein Sicherheitsdienst. Aber weil WordPress so beliebt ist und auch auf einigen Homepages unserer Kunden eingesetzt wird, möchten wir doch einmal auf diese schweren Sicherheitslücken hinweisen. Wir raten dringend dazu, diese Warnungen ernst zu nehmen und sich zu vergewissern, dass diese sicherheitsrelevanten Lücken in Ihrem Webangebot nicht für Hacker ein offenes Tor bilden.

Im Regelfall sollten Sie längst durch eine entsprechende Softwareaktualisierung behoben sein. Versichern Sie sich beim zuständigen Inhaber oder Verwalter Ihrer Website aus Vorsichtgründen aber nach, ob das Updaten der Internetseiten mit WordPress bereits passiert ist. 

Aufgefallen sind diese Plugins:

All in One SEO

Dieses Plugin dient der Suchmaschinenoptimierung von WordPress. Es wird in über 3 Millionen Websites eingesetzt. Hier gab es erst kürzlich mehrere Sicherheitslücken, durch die die Website von

Weiterlesen
Kundenpflege und Gewinnung im Onlineshop?

Das sind die nützlichsten Ansätze:

Sie wollen mit Ihrem Onlineshop bei den Suchmaschinen ganz nach vorne im Ranking und beachtet werden? Das geht fast nur, wenn Sie sogenannte Backlinks aufbauen. Aber wie macht man das richtig und elegant? Lesen Sie in unserem IT-Talk, mit welchen 5 Möglichkeiten Sie erfolgreich Relationen zu anderen Homepages im Onlinehandel aufbauen können!

Sichern Sie sich die Basis-Links

Nachdem Sie sich Ihren Domain-Namen geschützt, ein Shop-System aufgebaut und Ihre Leistungen oder Erzeugnisse eingepflegt haben, kann das verkaufen doch schon losgehen. Wer neu im Internethandel anfängt – oder sich diese Querverweise noch nicht gesichert hat – sollte sich auch direkt auf den elementarsten Plattformen oder auch beim Lieferanten oder Hersteller Ihrer Produkte registrieren.

Melden Sie sich zum Beispiel bei...

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Google MyBusiness
  • tumblr
  • Pinterest

... und anderen für Sie relevanten Plattformen für Ihren besonderen Geschäftszweig an und entwerfen Sie ein Profil (Logo, Charakterisierung, Link zur

Weiterlesen
Weihnachtszeit ist Hackerzeit.

Bei vielen von Ihnen wird auch in diesem Jahr, das ein oder andere Smartphone und andere Gerät unter dem Baum landen, weshalb wir Ihnen gerne ein paar Punkte mitgeben möchten, mit denen Sie sich auch privat schützen können:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Heimnetzwerk sicher ist: Ändern Sie dazu bei der Ersteinrichtung den Namen des Netzwerks und das dazugehörige Passwort – dazu können Sie sich auch jederzeit gerne von unseren Hinweisen für ein sicheres Passwort inspirieren lassen.
  • Sperren Sie Ihr Gerät mit einem Zugangsschutz: Nutzen Sie dazu die Möglichkeiten, die Ihnen in Gerät bietet. Egal, ob Kennwort, PIN, Fingerabdruck oder auch andere Merkmale.
  • Aktivieren Sie die "Mein Gerät suchen"- Funktion: Falls Ihr Gerät verloren geht oder gestohlen wird, haben Sie so die Möglichkeit dieses wiederzufinden.
  • Richten Sie ein Wiederherstellungskonto ein: So sind Sie auch im Falle eines Defekts oder sollten Sie Ihre Zugangsdaten vergessen, in der Lage, auf Ihr Gerät
Weiterlesen
Wie erkennt man eine Fake eMail mit gefährlichem Inhalt?
Mit ein wenig gesunden Menschenverstand  und einer Portion misstrauen ist es recht einfach eMails mit gefährlichen Inhalten zu erkennen. Man muss nicht unbedingt Forensiker sein es gibt eindeutige Anzeichen in den Facke bzw. Spam eMails.
Am Beispiel einer eMail, die angeblich von McAfee kommt und eine Rechnung vortäuscht. Der Klick auf den Link führt dann ein Programm aus oder öffnet Tore, die den PC kompromittieren sollen.
 
Was ist hier ein offensichtliches Zeichen, dass etwas falsch läuft?
  • Die Anrede ist unpersönlich, ohne Ihren Namen zu nennen: "Sehr geehrter Kunde …" oder ist schlicht falsch, ich heiße Michael und werde mit Robert angesprochen.
  • Der Text der Mail schützt dringenden Handlungsbedarf vor, etwa: "Wenn Sie Ihre Daten nicht umgehend aktualisieren, dann gehen sie unwiederbringlich verloren …".
  • Drohungen kommen zum Einsatz: „Wenn Sie das nicht tun, müssen wir Ihr Konto leider sperren …".
  • Sie werden aufgefordert, vertrauliche Daten wie die PIN für Ihren
Weiterlesen
Warnung vor Schadcode in eMails (Emotet)

In diesem Post habe ich für Sie das Thema Emotet aufgearbeitet.

Emotet:

Wie aus den Medien bekannt wurde, gibt es erneut Angriffswellen unter Verwendung der Schadsoftware „Emotet“. Dies deckt sich auch mit den aktuellen Hinweisen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das vor einer neuen Emotet-Welle warnt. Emotet ist ein besonders effizienter Schadcode, der viele Daten sammelt, eMails automatisiert täuschend echt im Kontext formuliert und an weitere Opfer sendet. Ziel von Emotet ist ein Ausfall der IT und eine Lösegeldzahlung.

Ich möchte deshalb gerne einmal auf den Umgang mit „seltsamen“ E-Mails hinweisen.

Was können Sie tun?

- Achten Sie auf die typischen Phishing-Anzeichen wie:

  •  Unbekannte, kryptische eMail-Adresse
  •  Linkadresse versteckt oder passt nicht zum Inhalt, z.B. generische Zeichenfolge
  •  Dringlichkeit der eMail ist sehr hoch, evtl. vom Vorgesetzten oder einem Krisenstab

Vermeiden Sie das Öffnen von eMails mit dubiosen Anfragen:

Auch wenn diese von vermeintlichen Kollegen gesendet wurden! Wenn Sie

Weiterlesen
Joomla! 4 die neue Generation ist da.
Jetzt war es endlich so weit: Joomla wird 16 Jahre und veröffentlicht passend dazu heute die Joomla 4.0 Version. Wir freuen uns schon darauf, beeindruckende Webseiten mit dem 4er-System zu zaubern!
Es gibt unter anderem eine verbesserte Barrierefreiheit, ein frisches Design, maßgeschneiderte E-Mails, eine optimierte Suche, Verbesserungen in den Themen Sicherheit und Performance und vieles mehr.
Unser Team besteht aus Joomla Experten der ersten Stunde. Dadurch können wir auf über 15 Jahre Erfahrung mit dem CMS zurückgreifen. Auf diesem Weg haben wir schon Trends erlebt, zahlreiche Webdesigns erarbeitet und Erweiterungen programmiert. Was dabei stets im Vordergrund steht: unsere Affinität für das Content-Management-System Joomla!.
 

Joomla4! ist ein flexibles System, das einfach anzupassen ist...

  • Über 6.500 verifizierte Erweiterungen und hochwertige Templates, von denen viele kostenlos sind.
  • Dokumentation & Video-Training kostenlos verfügbar.
  • Das Layout- & Override-System macht es einfach, individuelle Lösungen zu erstellen.
  • Es ist einfach, hoch qualifizierte Entwickler und Dienstleister zu finden.
  • Der Quellcode ist
Weiterlesen
Joomla! 4 – Features

Alle wichtigen Informationen zu Joomla! 4 im Überblick.

Mit der neuen Version Joomla! 4 wurden neue Funktionen eingeführt, die minimal unterstützte PHP-Version auf PHP 7.2 erhöht und zuvor veraltete Funktionen entfernt.

Neuerungen bei den technischen Anforderungen
Die Internet-Branche wächst rasant und die Technologie noch schneller. Um eines der besten, beliebtesten und meistgenutzten Content-Management-Systeme zu bleiben und die Anforderungen der Nutzer zu erfüllen, musste Joomla! entsprechend handeln.

Daher wurde beschlossen, die technischen Voraussetzungen für Joomla 4 zu erhöhen. Die mehrjährige Entwicklungsphase von Joomla 4.0 und Joomla Framework 2.0 führte zu der Entscheidung, die unterstützten Softwareversionen neu zu bewerten und das CMS für die kommenden Jahre zu optimieren.

Die wichtigsten Funktionen zusammengefasst:

  • Neue Kernoberfläche auf Basis von Bootstrap 4
  • Verwendung von mehr Joomla! Framework Paketen
  • Überarbeitetes Event Management System
  • Einführung eines Service-Containers für globales Abhängigkeitsmanagement
  • Entfernen von jQuery aus dem Kern
  • Framework für agnostische Webkomponenten
  • Schnellere Ladezeiten der Seite

Front- und Backend-Benutzeroberfläche

Weiterlesen
SEO: Die Bilder passen nicht zum Content

Zum Content Ihrer Webseite gehören neben Texten auch Bilder, die Sie bei Ihrer Optimierung nicht vernachlässigen sollten.

Abgestimmte Bilder können nicht nur die Bedienerfreundlichkeit Ihrer Website insgesamt erhöhen und damit die Benutzer Experience auf Ihren Seiten positiv beeinflussen, sondern auch zu besseren Gewichtungen in den Suchmaschinen beitragen.

Einer der häufigsten Fehler hinsichtlich der Bildoptimierung ist, die Dateigrößen nicht anzupassen oder die Auszeichnung der Bilddateien mit entsprechenden Meta-Daten auszulassen.

So optimieren Sie Ihre Bilder:

  • Geben Sie Ihren Bilddateien beschreibende Namen, die nach Möglichkeit den Suchbegriff enthalten, aber keine Sonderzeichen, Umlaute oder Zahlen. (Dies gilt auch grundsätzlich für Dateinamen.) So schaffen Sie die Voraussetzung für gute Rankings in der Bildersuche.
  • Um lange Ladezeiten zu vermeiden, sollten Sie die Dateigrößen Ihrer Bilder komprimieren, denn eine langsame Ladegeschwindigkeit kann zu unzufriedenen Nutzer*innen führen, die Ihre Seite schnell wieder verlassen. Nützliche Tools für die Komprimierung sind z.B. compressor.io oder TinyPNG.
  • Verwenden Sie bei der Einbindung
Weiterlesen
SEO: Die Webseiteninhalte müssen einen Mehrwert liefern

Informativer und hochwertiger Content wie z. B. Texte, Bilder oder Videos sind essenziell, um die Verweildauer zu erhöhen und die Anzahl der wiederkehrenden Besucher*innen auf Ihrer Webseite zu steigern.

Wenn Ihre Besucher*innen nicht von den Inhalten überzeugt sind, werden Sie Ihre Webseite mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht wieder besuchen.

Für Suchmaschinen stellt guter Content ein wichtiges Kriterium dar, um die Relevanz einer Webseite richtig einzustufen.

Weist eine Webseite nur sogenannte dünne Inhalte auf (z. B. wenig Text, zu viele Werbebanner, größere Linkblöcke), kann dies potenziell zu schlechteren Rankings führen. Dies hat die Suchmaschine Google in ihren Richtlinien mehrfach bestätigt.

Als dünne Inhalte (Thin Content) werden von Google Webseiteninhalte bezeichnet, die den Anforderungen an die Webmaster Grundsätze nicht genügen und dem Besucher inhaltlich keinen Mehrwert bieten.

Von Duplicate Content spricht man hingegen, wenn exakt die gleichen Inhalte über unterschiedliche URLs erreichbar sind.

Das ist insbesondere der Fall, wenn Ihre Webseite sowohl mit

Weiterlesen
SEO: Die Meta-Tags sind nicht optimiert

Meta-Tags bieten die Möglichkeit, Ihren Suchmaschinen sowie Besucher*innen Informationen über die eigene Webseite weiterzugeben und sie genauer zu beschreiben.

Für die Suchmaschinenoptimierung einer Seite spielen Meta-Tags nach wie vor eine wichtige Rolle und sollten bei der Optimierung nicht vernachlässigt werden. Das wohl am einfachsten zu optimierende Element einer Webseite ist der Title-Tag, also der Titel einer jeden Webseite.

Dieses ist eines der zentralen Merkmale, die eine Nutzerin oder ein Nutzer während der Suche von Ihrer Seite wahrnimmt, weil er in den Suchergebnissen bei Google als Link über Ihrem Snippet erscheint.

Der Title-Tag wird folgendermaßen im Header des HTML-Dokuments deklariert:

<meta name=”title” content=”In unserem Shopp finden sie alles zur...”>

Die Optimierung des Title-Tags wird in der Fachsprache auch als “low hanging fruit” bezeichnet, da diese Maßnahme ein hohes Potenzial birgt, obwohl sie nicht viel Aufwand bei der Umsetzung erfordert.

So optimieren Sie Ihren Titel:

  • Verwenden, Sie eine möglichst, klick starke

Weiterlesen